8 In Aruba/ Karibik/ Reiseziele

# Oranjestad, California-Leuchtturm und Eagle Beach – ein Vormittag auf Aruba

Titelbild Oranjestad

So sehr ich Kreuzfahrten liebe, so sehr bereue ich es manchmal nur einen Tag Zeit zu haben – das war auf Aruba mal wieder der Fall.

Aruba – auch „One happy Island“ genannt, ist die kleinste der drei ABC-Inseln, liegt nur 25km vor der Küste Venezuelas und ist eine typische karibische Insel mit Palmen, Puderzucker Strände und türkisfarbenen Meer.

Wir haben unseren Vormittag auf eigene Faust auf dieser wunderbaren Insel wie folgt gestaltet:

Zu Fuß durch Arubas Hauptstadt Oranjestad

Oranjestad ist die Hauptstadt von Aruba und beeindruckt mit ihrer Mischung aus alten Kolonialhäusern und bunten karibisch-holländischen Flair. Unser Fußweg startete direkt vom Kreuzfahrt-Terminal aus, rechts den L. G. Smith Boulevard entlang. Hier reihen sich verschiedene Souvenir- und Duty-Free-Shops aneinander und die Neugier zieht einen doch immer wieder rein.

Souvenir Shop

Souvenir Shop

Royal Plaza Mall, Oranjestad Aruba

Royal Plaza Mall, Oranjestad Aruba

Weiter ging es den Boulevard entlang vorbei oder besser hinein ins Renaissance Aruba Resort & Casino und die große Shoppingmall (Punkt B auf der Karte), ein Stückchen weiter (vor dem Aruba Gouvernement) lädt das riesige I love Aruba Zeichen zu einem Fotostopp ein, nach dem Schlender durch den Renaissance Marketplace, legten wir einen weiteren Fotostopp am Fort Zoutman ein, liefen dann noch ein Stück über die Einkaufsstraße Wilhelminastraat und anschließend zurück zum Cruise Ship Dock.

I love Aruba

Fort Zoutman / Wilhelm-III.-Turm

Das Fort Zoutman / Wilhelm-III.-Turm wurde zum Schutz vor Piraten errichtet

Wilhelm-III.-Turm

Wilhelm-III.-Turm

Streetcar

Vom Cruise Ship Dock aus startet auch die kleine Straßenbahn genannt Streetcar (Trolley). Die Bahnfahrt ist kostenlos. In einem Schneckentempo geht es dann die Maine Street entlang. Ab 10:00h starten die Fahrten und fahren dann alle 25 Minuten.

Streetcar, Oranjestadt

Streetcar

Wieder am Ausgangspunkt angekommen, haben wir uns noch spontan einer Gruppe AIDA Gäste angeschlossen und sind mit dem Großraumtaxi zum California-Leuchtturm und zum berühmten Eagle Beach mit seinen Divi-Bäumen gefahren.

 

California-Leuchtturm

Der Leuchtturm steht am nördlichsten Punkt der Insel, dem Hudishibana-Plateau. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick über die Küste und es gibt leckere, frische Smoothies zu kaufen. Sonst ist hier nicht viel los, es ist eigentlich nur ein kurzer Foto-Stopp.

Eagle Beach

Ein Traum – weitläufig, weißer Sand und das wunderschöne Türkis von dem karibischen Meer. Leider hat es sich aber in der Zwischenzeit etwas zugezogen und zwei Liegen und ein Schirm hätten 35 US-Dollar gekostet.

Eagle Beach

Eagle Beach

Das haben wir nicht bezahlt, denn auf Aruba gibt es noch ein kleines Highlight: Flamingos am Strand! Die rosa Vögel schwirrten mir schon den ganzen Tag im Kopf rum und am Nachmittag haben wir uns dann, trotz des hohen Preises, dazu entschieden zu den Flamingos zu fahren. 

Wieviel das Wassertaxi gekostet hat und wie es bei den Flamingos war, erfährst du bald hier auf dem Blog. 

8 Comments

  • Reply
    Nicole from PASSENGER X
    22. August 2017 at 10:04

    Freunde von mir sind erst vor kurzem aus einem Aruba Urlaub zurück gekommen und waren total begeistert. Mitgebracht haben sie diverse Flamingo Selfies. Also wenn du so eins willst, musst du wohl wirklich noch einmal für einen einzelnen Urlaub hin:)

    Liebe Grüße
    Nicole

  • Reply
    Katja
    21. August 2017 at 8:26

    Liebe Sandra,
    die Farben sorgen für Lust umgehend in den Flieger steigen zu wollen. Auch wenn ich in diesem Jahr extrem viel von Aruba online finde, seinen Reiz verliert es nicht.
    Und mit Oranjestad bestätigst du, es ist viiiiiel mehr als nur karibisches Wasser und Strand.
    Viele Grüße
    Katja

  • Reply
    Michaela
    17. August 2017 at 12:07

    Wow, das sieht ja mal wirklich toll aus. Der weiße Sandstrand, die bunten Häuser und die Palmen-Alleen – einfach traumhaft. Danke für diesen tollen Artikel!

    Liebe Grüße,
    Michaela

  • Reply
    Saskia
    17. August 2017 at 10:02

    Wow toller Bericht über Aruba!
    Wir haben es dieses Jahr nur leider bis nach Suriname geschafft. Im Nachhinein hätten wir Aruba machen sollen als die Amazonasgebiete in Brasilien.

    Toller Bericht und schöne Bilder!

    Viele Grüße

    Saskia

  • Reply
    Monika und Petar Fuchs
    16. August 2017 at 18:22

    Oh wie schön! Die Farben in Deinen Fotos sehen genauso aus, wie ich mir die Karibik vorstelle.

  • Reply
    christine unterwegs
    16. August 2017 at 16:38

    Wow, Oranjestad sieht ja entzückend aus! Ich musste auch gleich an Disneyland denken 😉 Mein Highlight wären aber definitiv auch die Flamingos – da bin ich schon auf deinen nächsten Beitrag gespannt. Der Umstand, dass man immer nur wenig Zeit in den einzelnen Städten bzw. Ländern hat, ist der Grund, warum mich eine Kreuzfahrt bisher noch nicht wirklich gereizt hat. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das ja?

  • Reply
    Victoria
    15. August 2017 at 20:58

    Mensch das sieht ja aus wie in Disneyland! So viele schöne bunte Häuser, dazu noch Strand und karibische Atmosphäre, hach da wäre ich jetzt auch gerne! Ich bin schon auf die Flamingos gespannt, die müssen ja auch ein echtes Erlebnis sein.

    Viele Grüße
    Victoria

    • Reply
      Sandra
      16. August 2017 at 11:25

      Disneyland ist ein super Vergleich, darauf wäre ich gar nicht gekommen, aber Recht hast du 🙂
      Die Mischung aus karibischen Flair und dem Kolonialstil machen Oranjestad wirklich zu einem Erlebnis.

    Schreibe einen Kommentar